Senioren erkunden die Stadt

Artikel: Senioren erkunden die Stadt

HATTORF Die Plantage bietet den dritten „Urlaub ohne Koffer“. 02.07.2018 – Wolfsburger Nachrichten – BVZ Medienhaus GmbH 

Zum dritten Mal genossen 23 Senioren im Mehrgenerationenhaus Plantage ein ausgefülltes Drei-Tage-Programm. Seniorenbeauftragte Ilse Niemeyer vom Verein Raum zum Wachsen bot laut einer Mitteilung mit ehrenamtlichem Küchenteam und Betreuern ein interessantes Programm mit vielen Informationen für Ältere an – aber auch Zeit für Gespräche, Spiele und gemeinsames Singen. Nur durch die Unterstützung der Margarete-Schnellecke-Stiftung konnte dieses Programm angeboten werden.

Mit einem Überblick, aber auch Details zu den Pflegegraden nach Pflegestärkungsgesetz II bot Gerda Kamphaus vom Senioren- und Pflegestützpunkt der Stadt den Zuhörern ihre Hilfe an.

Bei Ausflügen, etwa zur Taufkapelle in Ehmen, erläuterte Pastor Keitel engagiert die Entstehung, Bedeutung und Nutzung auch des dazugehörigen Kolumbariums. Im Seniorenzentrum Bertha von Suttner im Kerksiek informierte Leiter Torsten Juch über das Konzept, die Aufnahmebedingungen und beantwortete viele Fragen. In Detmerode referierte Karolin Makkus von der Bettina-Harms-GmbH über das Projekt Neue Burg, über Partner, Netzwerk und Angebote sowie Nachbarschafstreff. Die „Macht der Gedanken“ machte Gudrun Leinweber in Analysen bewusst.

Ein Workshop mit Humorlotsin Insa Grünwald zum Thema Lachen und Humor als Lebenselixier mit gezielten Übungen ließ die Teilnehmer abschließend selbst die Erkenntnisse gewinnen, dass eine Lebenseinstellung mit Humor und Lachen neue Sinneseindrücke entstehen lässt und somit mehr Lebensfreude bereitet. Als Älteste mit 96 Jahren bestätigte Liesa Döring diese Erkenntnis.